Marken und Lizenzen

In dem Maße, wie sich der LASA Konzern strukturell vergrößerte, diversifizierte er seine Produktpalette und Märkte, sodass er heute als einer der führendsten Händler auf nationaler und europäischer Ebene gilt: im Bereich Garne – natürliche und gefärbte, sowie bei allen Heimtextilien – Bad und WC, Bett, Tisch und Dekoraktion, weiterhin bei Haus-  und Badmänteln, verschiedensten Baby-Artikeln (Kleidung, Bett und Bad und WC), sowie Bade- und Strandtüchern.

Diese Spezialisierung im Zusammenspiel mit konstanter Geschäftsdynamik, veranlasste den  LASA Konzern, neue Trends aufzugreifen und sich den jeweiligen Markt- und Konsumenten-Anforderungen anzupassen. So entstand eine Idee, die sofort umgesetzt wurde: die Registrierung  von Eigenmarken, z.B. LASA INTERNACIONAL, KLEINMANN, LASARITO, BLUMARA, LA GRANJA, was den Impuls für weitere Marken-Lizenzen gab durch spezielle Abkommen mit international renommierten Modedesignern und –Stylisten, z.B.: ROSINA e WAMSUTTA.

Die LASA Konzern verfügt bei  allen diesen Marken und Lizenzen über eigenen Kollektionen, die in der I&D-Abteilung alle 6 Monate in kreativen Prozessen entstehen und überarbeitet werden, woraufhin sofort die Produktion beginnt, mit dem Ziel,  stets alle Artikel dauerhaft auf Lager verfügbar zu halten, und so Kunden und Märkte in möglichst kurzer Zeit beliefern zu können, z.B.: in Spanien innerhalb von 24 bis 48 h, in Frankreich und England innerhalb von 48 bis 72 Stunden, und in Deutschland innerhalb von 72 bis 96 Stunden.

Dank dieser Produktionskapazität, in Verbindung mit derart gestaltetem Logistik-Management ist es dem LASA Konzern möglich, seinen Kunden einen höchst differenzierten Service anzubieten, auf alle Anfragen prompt zu reagieren und in Rekordzeit in die unterschiedlichsten Länder und Filialen auszuliefern.